reden, sprechen, meinen, schreiben

23Jun08

passiert mir eher selten, dass ich das gefühl habe, dies tun zu müssen. ich war unter leuten heute abend. ich muss nicht mehr reden. jetzt. habe ich den abend über getan. trotzdem schreiben. muss auch mal sein. denke ich. #inhaltslos stellt wohl auch hier einen guten tag dar, den es zu erwähnen gilt. vielleicht muss es auch nicht sein, das mist dem schreiben. gmail nutzen und kein twitter kennen. vielleicht sollte ich sie mal einladen, vorbeizukommen. could be fun. schöne fotos übrigends. ich melde mich nur an, wenn du mitziehst. sonst machts ja keinen sinn. sieht dann ja auch ein bißchen besser aus. und man hat was zum gucken. den tag #inhaltslos möchte ich an dieser stelle wieder entfernen, passt doch nicht mehr. ich hätte auch die back-taste verwenden können. wollte ich aber nicht. ich gehe jetzt besser auch ins bett. erst twitter zugespamt und jetzt nen schreibflash. smell you later. frankthetank.

Advertisements


No Responses Yet to “reden, sprechen, meinen, schreiben”

  1. Leave a Comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: