Kleidungsstile

28May08

#fashion. #style. während ich also gerade anfange diesen post zu formulieren, frage ich mich auch schon, warum ich das eigentlich mache. zumal es sich bei der zu betrachtenden gruppe um eine alterstufe handelt, dir mir aber sowas von egal ist, dass sie eigentlich keinen post wert ist. aber eigentlich möchte ich über diese ja auch gar nicht schreiben. zu mindest nicht primär. ich rede nämlich nicht von dem kleidungsstil deutscher jugendlicher, sondern von dem skandinavischer.

wie komme ich dazu? nun kommt es ja nicht oft vor, dass ich großartig unterwegs bin, um auf skandinavier zu treffen, geschweige denn auf skandinavische jugendliche und schon gar nicht auf skandinavische jugendgruppen. also wo trifft man diese und identifiziert diese als solche? richtig. auf rastplätzen. wenn sie aus skandinavischen bussen mit skandinavischen nummernschildern aussteigen. und wenn man den bus nicht gesehen hat, kann man sie dennoch als skandinavisch erkennen, am kleidungsstil. nicht weil er skandinavisch ist, sondern weil er nicht deutsch ist. dann wäre das nämlich eine homogene gruppe aus h&m, esprit, (beliebige kette eintragen) tragenden mädchen und baggypants-tragenden jungs mit großen logopatch aufm arsch am gesäß, ebenso wie auf der brust.

bei skandinavischen jugendlichen bzw, als ich sie noch nicht als solche identifiziert hatte, dachte ich immer erst, was für ein sportverein ist das denn? nicht einheitlich, kann kein verein sein. leistungscamp? dazu sind nicht alle sportlich genug. in skandinavien scheinen sich nämlich überwiegend die hosen von bench, die recht trainingshosenartig daherkommen, großer beliebtheit zu erfreuen, bei mädchen wie jungs. und die träger solcher hosen laufen dann auch gerne wie schlaftabletten, auf drogen, ausgepowert, ultralässig durch die gegend. aber nur dann, wenn der kleidungsstil nicht von secondhand oder asiatischen einflüssen geprägt ist. was sich hierzulande keiner zu tragen wagt, schein bei den nordischen vertretern die regel zu sein. und das gefällt mir. sogar so gut, dass ich es einen post wert halte. dort gibt es sicher auch stylediktate, denen man sich zu untwerfen hat. aber diese scheinen entweder anders geartet zu sein oder fallen zu mindest einem laien in sachen jugendkleidungsstil wie mir nicht auf.

da ergibt sich die gelgenheit noch einmal auf die großartige seite hel-looks zu verweisen. diese steht zwar nicht unbedingt für den obigen stil, aber immerhin einen einblick in die street fashion welt von helsinki, ist doch auch was.

Advertisements


No Responses Yet to “Kleidungsstile”

  1. Leave a Comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: