Staatlich vs Privat

07Dec05

heute haben wir angeregt bis aufgeregt in vertrauter runde darüber diskutiert, ob krankenhäuser privatisiert werden sollten oder nicht. würde die qualität sinken? würden patienten weggeschickt werden, wenn die behandlung zu teuer ist? ist das überhaupt vorstellbar? ist es zumutbar, dass patienten zur nachbehandlung zu einem anderen arzt müssen, obwohl der ursprüngliche arzt die krankengeschichte kennt und evt. viel besser weiss, was der patient jetzt braucht? sind staatliche krankenhäuser nicht einfach zu unrentabel, die ärzte völlig überarbeitet und wäre es nicht somit auch für den patienten besser, in ein privates zu gehen? wann und wo ist privatisierung sinnvoll? hat das gut funktioniert bei der post und der telekom? allein damit kann man wohl ein ganzes forum füllen. oder der bahn? sollte bildung privatisiert werden? ist denn privatisierung immer das richtige? muss denn alles profitabel sein? und warum wollen unternehmen den gewinn maximieren? nur menschliche arbeitsleistung kann mehrwert generieren!?
fakt ist, damit kann man ne menge leute unterhalten, umliegende verärgern und diskussionsintern auf die palme bringen. und noch wichtiger, jede menge spass haben.

Advertisements


0 Responses to “Staatlich vs Privat”

  1. 1 Adrian

    hach ja…*anglascubalibrenipp*


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: